Comicimoc Shop StartseiteCOMICIMOC
COMICSHOP
Portofrei ab 25 Euro
Einkaufen ohne Anmelden

« marebuchverlag   

POPEYE | Dicker Band: Popeye, Tod & Teufel

   Stück   

POPEYE, Dicker Band, Popeye, Tod & Teufel
marebuchverlag
Maritime Comics
Skurrile & Schräge Comics
Elzie Crisler Segar
29.90 €
[incl. 7% MwSt. zzgl. Versand]
neu

Wahrnehmung:  gering [ > 5 ] besser [ > 20 ] höher [ > 100 ] sehr hoch [ > 500 ] maximal [ > 10000 ] maximal [ > 10000 ]

Anneliese liest Analyse
Comic: Comicbuch, Querformat, Hardcover, 460 Seiten in Schwarzweiss und Farbe, Maritime Comics, Skurrile Comics
 

Schlau statt schlapp machen | Inform yourself:
Klappentext:

Am 17. Januar 1929 sucht Kastor im Hafenviertel nach einer Besatzung für sein Boot. An der Pier trifft er auf einen salzwassergegerbten Mann im Matrosenanzug mit aufgepumpten Unterarmen, auf denen tätowierte Anker prangen. Kastor entblödet sich nicht, den grantig dreinblickenden Matrosen zu fragen: 'Sind Sie Seemann?' - worauf der zurückblafft: 'Seh ich vielleicht aus wie 'n Cowboy?'

Mit dieser Szene aus E.C.Segars 'Fingerhutbühne' schlug die Geburtsstunde von Popeye, dem sturen Seemann, der pro Atemzug mindestens zwei Flüche ausstößt - und das, ohne die Pfeife aus dem Mund zu nehmen. Weiteres Markenzeichen: wüste Keilereien - gern auch mal mit seiner Angebeteten Olivia Öl oder Poopdeck Pappy, der trotz seiner 99 Jahre noch ordentlich austeilt.

Außerdem mit von der Partie: das giftige Seeweib; Alice die Wumme; der verfressene Wimpy; Swee'Pea, das jähzornige Ziehsöhnchen; Eugen der Jeep - und natürlich Bernice, das unumbringbare afrikanische Flucht- und Giggelhuhn. Im Laufe seiner Karriere wurde Popeye immer mehr zu einem eindimensionalen Grobian. Der ursprüngliche Popeye hat damit nichts gemein.

In der vorliegenden Ausgabe sind auf fast 500 Seiten die großen Seeabenteuer des liebenswerten Originals versammelt: in kongenialer Übersetzung, die dem grantigen Seebären erstmals eine eigene Sprache verleiht: 'Lot mi an Land, ich pesorch mir wohl pesser 'n Schiff.' Die Täglichen: 1903 erschien auf den Sportseiten der Chicago American der erste Tägliche - ein schwarzweißer Comicstrip, der auf drei Bilder beschränkt war und werktäglich eine Fortsetzungsgeschichte weitererzählte. Zuvor waren Comics ausschließlich ganzseitig, farbig und nur in den Wochenendausgaben erschienen - als so genannte Sundays (siehe Seite 14).

Mit den Täglichen von E.C. Segar wurde Popeye in nur wenigen Jahren zum festen Bestandteil der Folklore Amerikas.

Leseprobe 1 von POPEYE, Dicker Band - Popeye, Tod & Teufel
Leseprobe 2 von POPEYE, Dicker Band - Popeye, Tod & Teufel

Das sind im Prinzip alle zur Zeit dem oben entsprechenden Seriennamen
POPEYE
verfügbaren Comics, Mangas oder Manhwas.

POPEYE, Dicker Band, Popeye, Tod & Teufel, marebuchverlag, Elzie Crisler Segar, 29.90 €
POPEYE | Dicker Band
Popeye, Tod & Teufel
marebuchverlag
Elzie Crisler Segar
29.90 €

Die mit GRÜN umrandeten Bände einer Comicserie oder Mangafolge verkaufen wir nur zusammen, inklusive der HELLBLAU umrandeten.
Die mit GRÜN umrandeten Bände einer Comicserie oder Mangafolge verkaufen wir nur zusammen, inklusive der HELLBLAU umrandeten.
Die HELLBLAU gerahmten Bände einer GRÜN gekennzeichneten Comicserie oder Mangafolge sind noch als Einzelexemplare vorhanden!
Die HELLBLAU gerahmten Bände einer GRÜN gekennzeichneten Comicserie oder Mangafolge sind noch als Einzelexemplare vorhanden!

Zahlungsart: PayPalZahlungsart: Vorkasse
Lieferung in 1 - 3 WerktagenLieferung in
1 - 3 Werktagen

© 2004 - 2018 der Abbildungen und der Texte liegt bei den Verlagen und Autoren | COMICIMOC
powered by Uwe Bretschneider